SO3

Support SO3

Wie können
wir helfen?

Der SO3 ist Spritzwasserfest gemäss IP54 nicht aber wasserdicht. Sie dürfen den SO3 also bei leichtem Regen benutzen sowie durch flache Pfützen auf dem Boden fahren. Sie dürfen den SO3 aber keinesfalls in Wasser eintauchen oder es dauerhaft starkem Regen aussetzen, andernfalls kann die Elektronik beschädigt werden.

Reparaturen dürfen nur mit originalen Ersatzteilen und von lizensierten Servicepartnern/Händlern durchgeführt werden. Eine Öffnung des Geräts oder dessen Komponenten sowie das Einbauen von nicht originalen Bauteilen jeglicher Art haben den sofortigen Verfall des Garantieanspruchs zur Folge.

Um Rost an den metallischen Teilen Ihres SO3 zu vermeiden, sollten Sie das Gerät nach jeder Benutzung reinigen und trocknen. Verwenden Sie dafür einen angefeuchteten Schwamm und trocknen Sie danach das Gerät mit einem Handtuch. Besonders das regelmässige Reinigen von Schrauben und ölen von Kugellagern mit den entsprechenden Mitteln steigert die Lebensdauer des Geräts. Reinigen Sie das Gerät nicht mit Alkohol, Petrol oder anderen korrosiven Reinigungsmitteln. Benutzen Sie niemals einen Hochdruckreiniger zur Reinigung des Geräts.

Lagern Sie den SO3 stets an einem trockenen Ort. Falls Sie den SO3 nur selten benutzen, empfehlen wir, den Akku einmal monatlich aufzuladen, um die Langlebigkeit des Akkus beizubehalten und einer Schädigung vorzubeugen. Die Geschwindigkeit der Selbstentladung des Akkus erfolgt bei kalten Temperaturen (z.B. im Winter) schneller als in einer warmen Umgebung. Lagern Sie das Gerät niemals für längere Zeit unter direktem Einfluss von Sonnenlicht (z.B. nicht im Kofferraum eines Autos). Die Temperatur des SO3 und des Akkus könnten ansonsten auf über 50°C ansteigen, was zu irreparablen Schäden des Geräts oder der Akkulebensdauer führen kann. Bei Temperaturen unter -20°C nimmt der Akku ebenfalls erheblichen Schaden.

Sie sollten das Maximalgewicht von 120 kg (inklusive Gegenstände, welche sie mit sich führen z.B. Rucksack), für die Benutzung des SO3 nicht überschreiten. Eine höhere Belastung könnte den SO3 beschädigen.

Die Steuerelektronik Ihres SO3 führt laufend Überprüfungen der ordnungsgemässen Funktionen aller wichtiger Komponenten durch. Falls Ihr SO3 eine Fehlfunktion erkennen sollte, wird dies auf dem Display entsprechend angezeigt:

Fehlermeldung

  • E1: Kommunikationsausfall
  • E2: Fehler mit der Bremse
  • E3: Fehler mit dem Beschleunigungshebel
  • E5: Fehler mit der Steuerung

Beenden Sie die Nutzung des SO3 sofort, sollte das Display eine dieser Fehlermeldungen anzeigen. Schalten Sie das Gerät aus und wieder ein. Kontrollieren Sie die Steckverbindung zwischen dem Lenker und der Frontstange, dass keine Verunreinigung die Kontakte der Stecker beeinträchtigt. Vergewissern Sie sich, dass die Batterie vollständig aufgeladen ist. Falls die Fehlermeldung auch dann noch besteht, kontaktieren Sie den SoFlow Service unter info@soflow.com.

So bauen setzen Sie Ihren SO3 zusammen:

  1. Drücken Sie das hintere Schutzblech nach unten und trennen Sie den Haken von der Schnalle. Klappen Sie die Frontstange nach oben, bis Sie ein Klicken hören. Der Klappmechanismus sowie die Sicherheitslasche sind nun erfolgreich eingerastet.
  2. Führen Sie die Lenkstange in die Frontstange ein und ziehen Sie die Schraube mit dem Schraubenschlüssel fest.
  3. Testen Sie die Funktionsfähigkeit des SO3 nach dem Zusammenbauen.

Zusammenklappen des SO3:

Vergewissern Sie sich, dass der SO3 ausgeschaltet ist. Klappen Sie den Ständer hoch und halten Sie die Frontstange fest, während Sie den Sicherheitsbügel auf der rechten Seite lösen. Drehen Sie ihn im Uhrzeigersinn und ziehen Sie dann den Hebel. Klappen Sie die Frontstange nach unten und befestigen Sie ihn mit dem Haken an der Schutzblechschnalle. Ein Klicken signalisiert, wenn der SO3 erfolgreich zusammengeklappt ist.

Anweisungen zur Einstellung der Scheibenbremse

Wenn die Bremse zu fest angezogen ist, dann lösen Sie die Schraube der Druckplatte mit einem 4 mm Innensechskantschlüssel durch Drehen gegen den Uhrzeigersinn. Kürzen Sie die Länge des Bremsdrahts (hinter der Schraube, die Sie gelöst haben) um die Bremse zu lösen und ziehen Sie die Schraube anschliessend wieder an. Wenn die Bremsen zu locker sind, so lösen Sie die Schraube und ziehen Sie am Bremsdraht, um den Draht zu verlängern. Ziehen Sie die Schraube dann wieder fest.

Einstellen der Lenkstange

Sollte die Lenkstange während der Fahrt wackeln, stoppen Sie die Fahrt, öffnen Sie die Kunststoffabdeckung und ziehen Sie die Schraube mit einem Inbusschlüssel an.

Die Reifen pumpen

Falls die Reifen anfangen, Druck zu verlieren, können Sie diese mit einer Fahrradpumpe aufpumpen. Benutzen Sie ein Schraderventil, um die Reifen auf den wie auf der Seitenwand der Reifen empfohlenen Druck aufzupumpen.

1x E-Scooter SO3

1x Ladegerät

1x Bedienungsanleitung

1x Handyhalterung

Werkzeug

Sollte einer oder mehrere dieser Artikel fehlen, so setzen sie sich mit dem Verkäufer des Produkts in Verbindung.

Weitere Themen